Du bist hier:--Rob im Doppeleinsatz – Busto nicht mehr dabei

Rob im Doppeleinsatz – Busto nicht mehr dabei

Highlight des Testwochenendes für Till von Guionneau (Foto 1) und Citybaskets Regionalliga-Herren war zweifellos das Wiedersehen mit ihren alten Mitstreitern Robert Franklin (Foto2) und Oliver Pahnke, beide im Trikot der BIG Oettinger Rockets II. Sowohl dieses Vorbereitungsspiel als auch das am Samstag in Grevenbroich bestritten die Recklinghäuser allerdings schon ohne Dani Busto. Hier hatte man sich in einem Gespräch einvernehmlich zur Trennung entschlossen, da der Spanier trotz  durchaus vorhandener Qualitäten vom Spielertyp her nicht vollauf das Anforderungsprofil erfüllte. Citybasket bedankt sich bei Dani Busto und wünscht ihm viel Erfolg bei seinen weiteren basketballerischen Aktivitäten.

New Elephpants Grevenbroich – Citybasket 67:57 (21:21, 9:8, 20:16, 17:12)

Beim Ligarivalen legte Citybasket gleich fulminant los, verteidigte gut, schloss sicher ab und führte alsbald mit 15:7. Mit der Umstellung  der Gastgeber auf eine Zonenverteidigung kam allerdings ein Bruch ins Spiel, da sich das Team von Trainer Johannes Hülsmann im Rahmen der Vorbereitung noch nicht intensiv mit dieser Verteidigungsvariante befasst hatte.

So blieb das Spiel im weiteren Verlauf eng, aber die Recklinghäuser liefen trotz guter Verteidigungsleistung permanent einem Rückstand hinterher, da vorne auch aus der Distanz kaum etwas fallen wollte. Dennoch war der Coach keineswegs unzufrieden: „In Mann-Mann waren wir offensiv wie defensiv sehr gut und es ist noch genug Zeit, um an unseren Schwächen gegen Zone und Zonenpresse zu arbeiten.“

Citybasket: Gilberti, V. Bredeck 2, Bruns 15, Okundaye, Dunklin 20, Letailleur 8, Spettmann 1, J. Bredeck, J. 8, von Guinneauo, Germana 3

 

Citybasket – BIG Oettinger Rockets II 81:65 (11:25, 20:21, 26:8, 24:11)

Einen äußert schwachen Start erwischten die Hausherren gegen Gotha um ihre ehemaligen Mitstreiter Florian Gut, Robert Franklin und Oliver Pahnke. Das junge Team aus Thüringen geriet Citybasket erst einmal mit 0:10 in Rückstand und auch zum Ende des ersten Viertels sah vieles nach einem Debakel aus. Im zweiten Viertel wurden die Schützlinge von Coach Hülsmann allmählich stabiler, doch der 15-Punkte-Pausenrückstand sorgte für wenig Euphorie beim eigenen Anhang.

Dies sollte sich jedoch nach dem Seitenwechsel ändern: Citybasket übernahm nun komplett die Regie auf dem Feld, während Gotha die größte Mühe hatte, noch zu scoren. Kurz vor Ende des dritten Viertels gingen die Gastgeber durch Sebastiano Germana erstmals in Führung und gaben diese dann auch bis zur Schlusssirene nicht mehr ab.

Highlight des letzten Viertels war dann der Wechsel von Robert Franklin in sein ehemaliges Team, in dem er sogleich in dem neuen Reck-City-Shirt auflief, das ihm der Verein in Anwesenheit von Bürgermeister Christoph Tesche als Andenken überreicht hatte. Neben der obligatorischen Nummer 23 waren dort auch zahlreiche Unterschriften ehemaliger Mitstreiter zu finden.

Citybasket: Gilberti, Lütkenhaus, V. Bredeck, Bruns 6/2, Okundaye 8/2, Breca 11/3, Dunklin 19, Letailleur 4, Spettmann 6, J. Bredeck, Von Guionneau 18/2, Germana 7

2017-09-04T12:46:35+00:00 September 4th, 2017|Kategorien: 1. Herren|

Hinterlassen Sie einen Kommentar