Du bist hier:---Haltern – U16mI 46:70

Haltern – U16mI 46:70

Die U-16-Junioren von Citybasket RE haben in der Oberliga zurück in die Erfolgsspur gefunden. Nachdem das Team von Headcoach Bill Paterno zuletzt in Iserlohn die erste Saisonniederlage kassiert hatte, hielt sich der Tabellenführer im vestischen Derby beim ATV Haltern schadlos. Allerdings: Beim 70:46 (15:15/22:8/17:19/16:10) boten die Jungs um Teamkapitän Linus Korte nur eine mittelmäßige Vorstellung.

Dabei hatte Paterno sein Team vor dem Spiel noch gewarnt. „Wir müssen von der ersten Minute an hellwach sein“, gab der Coach seinen Schützlingen mit auf den Weg. Die nahmen sich das allerdings nur unzureichend zu Herzen. Gegen den Tabellenletzten, der erst zwei Spiele in der Saison für sich entscheiden konnte, ließ es Citybasket insbesondere in der Defense am nötigen Biss vermissen. In der Offensive wurden viele leichte Korbleger verlegt und weil Haltern sich auch beim Rebound engagierter zeigte, war nach dem ersten Viertel auf der Anzeige ein 15:15 zu lesen.

Im zweiten Spielabschnitt legte Citybasket dann einen Zahn zu. Nach drei Körben von Leon Colic in Serie stand es 30:21 für den Gast. Das Paterno-Team vergab aber weiter gute Möglichkeiten und offenbarte auch von der Freiwurfmarke Schwächen. Außerdem musste der etatmäßige Topscorer mit einer blutenden Wunde am Auge für längere Zeit auf der Bank Platz nehmen. Erst nach der Pause lief er mit zwei Pflastern im Gesicht wieder auf, war aber noch merklich gehandicapt.

Nach der Pause wendete sich das Blatt dann aber doch eindeutig zugunsten der Gäste. Colic war von Haltern unter dem Korb nun überhaupt nicht mehr zu bremsen. Der Center setzte sich immer wieder gekonnt in Szene und nach zwei versenkten Freiwürfen bescherte er seinem Team einen 50:29-Vorsprung. Im vierten Spielabschnitt drehte dann Christopher „Speedy“ Schürk so richtig auf. Paterno hatte auf eine Pressverteidigung umgestellt, die Citybasket zahlreiche Ballgewinne bescherte. „Hätten wir diese konsequenter genutzt, wäre der Sieg sicher noch deutlicher ausgefallen“, kritisierte der Coach, attestierte seinem Team gleichzeitig aber eine deutliche Leistungssteigerung nach der Pause.

Mit bisher nur einer Niederlage steht Citybasket weiter an der Spitze. Keine Blöße gab sich allerdings Verfolg BG Dorsten. Das Team aus der Lippestadt landete beim Tabellendritten Dortmund-Barop einen ungefährdeten Sieg und bleibt dem Paterno-Team dicht auf den Fersen.

Citybasket RE: Gröne 2, Schunk, Schürk 19, Böckmann 4, Erlenbruch 10, Zaborosch, Welphoff 6, Korte, Vasiliu 11, Wellhöner 4, Colic 14.

2018-01-29T21:32:09+00:00Januar 29th, 2018|Kategorien: Spielberichte U16m1|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.