Ein starker Endspurt und eine fast 90-prozentige Freiwurfquote waren die wichtigsten Bausteine zum hart erkämpften 81:69 (40:36)-Erfolg von Jarred Jones (Foto) und Citybaskets Regionalliga-Herren bei den Accent Baskets Salzkotten.

Wie bereits im Vorfeld erwartet wurde das Aufeinandertreffen in Ostwestfalen eine weitaus schwierigere Aufgabe für das Team von Trainer Johannes Hülsmann als das Hinspiel, wo man bereits zur Halbzeit eine Vorentscheidung herbeigeführt hatte und die Partie souverän und deutlich für sich entschied.

Diesmal stand die Partie nicht nur zur Pause noch völlig auf der Kippe, sondern war auch bis weit ins vierte Viertel hinein noch offen – mit zwei verwandelten Freiwürfen egalisierte Citybasket-Kapitän Kiki Bruns knapp fünf Minuten vor dem Ende die Führung der Hausherren: 65:65! Überhaupt sollte die Freiwurfquote eine besondere Rolle spielen – und zwar auf beiden Seiten. Während die Salzkottener schon beachtliche 86 Prozent von der Linie auflegte, wurden sie von den Recklinghäussern sogar noch übertroffen: 23 von 26 Versuchen fanden ihr Ziel – ein wichtiger Bestandteil des Erfolges.

Überhaupt bewies die Hülsmann-Fünf Nervenstärke – und setzte sich in der „Crunchtime“ Punkt für Punkt ab. Angeführt von Topscorer Jones, der mit 23 Zählern und 9 Rebounds herausragender Akteur auf dem Feld war, brachten die Gäste nun die Führung an sich – und gaben sie bis zum Ende nicht mehr ab. Der Vorsprung wuchs – und auch die Salzkottener Versuche, in der Schlussminute mit Stop-the-Clock Fouls noch das Blatt zu wenden, scheiterten an der Souveränität von Jones und Philipp Spettmann bei deren Freiwürfen. Der Auswärtssieg war unter Dach und Fach!

Am kommenden Samstag (24. Februar) wollen die Citybasket-Herren ihre Erfolgsserie fortsetzen, wenn sich um 19:30 Uhr die Zweitvertretung der Telekom Baskets Bonn in der Vestischen Arena vorstellt.

Citybasket: Gilberti, V. Bredeck 2, Bruns 15/1, Breca 10/2, Letailleur 7/1, Spettmann 9 / 9 Reb. , J. Bredeck 1, Jones 23 / 9 Reb.,  Germana 5, Stiebrins 9/1

Zum Scouting der Begegnung geht es hier:

Teilen mit: