Du bist hier:---U16 I – Dorsten 77:105

U16 I – Dorsten 77:105

Die U 16-Junioren von Citybasket Recklinghausen haben innerhalb von acht Tagen auch das zweite Spiel in der Oberliga verloren und damit die Tabellenführung verspielt. Nachdem die Jungs von Headcoach Bill Paterno zuletzt bereits das Derby in Herten verloren hatten, zogen sie auch in heimischer Halle beim Gipfeltreffen gegen die BG Dorsten den Kürzeren. Bei der 77:105-Pleite (22.31/20:25/17:22/18:27) musste der Tabellenführer die Überlegenheit der Gäste neidlos anerkennen und büßte die Spitzenposition ein.

Das Spiel stand für Citybasket unter keinem guten Stern. Die JBBL-Spieler Lenny Strubich, Dejan Obradovic und Christopher Schürk standen gegen Dorsten verletzt bzw. wegen einer Grippen nicht zur Verfügung. Außerdem mussten Nick Schemmann und Dean Schunk passen. Dennoch lief es zunächst für die Gastgeber gar nicht so schlecht. Josh Welphoff und Andy Vasilie sorgten dafür, dass Citybasket zumindet auf Tuchfühlung blieben.

Nach 13 Minuten brachten Jan Gröne und Moritz Böckmann mit je einem Dreier den Tabellenführer sogar bis auf 33:34 heran. Doch innerhalb von zwei Minuten sorgte Dorsten mit einem Lauf für die 45:34-Führung. Citybasket verlor nun im Angriff die Linie, aus der Reboundschwäche der Paterno-Schützling resultierte immer wieder gute Fastbreakmöglichkeiten für die BG Dorsten, die diese angetrieben von Andreas Altekruse auch konsequent nutzte. Zur Pause war beim Stand von 56:42 bereits eine Vorentscheidung gefallen.

Dorsten baute seine Führung nach der Pause kontinuierlich aus. Paterno monierte zurecht, dass ein Team im Angriff viel zu statisch engagierte und viel zu selten entschlossen den Weg zum Korb suchte. Dorsten spielte die Partie souverän zu Ende, stellte auch von der Freiwurfmarke seine Treffsicherheit unter Beweis.

Paterno haderte am Ende auch mit der Einstellung seines Teams. „Wir haben wie schon gegen Herten den Kampf nicht so angenommen, wie ich mir das vorstelle. In den nächsten Trainingseinheiten müssen wir ganz sicher einen Zahn zulegen“, sagte der Headcoach mit Blick auf die noch anstehenden Aufgaben gegen die starken Teams aus Ibbenbüren, Barop und Iserlohn.

Durch die Niederlage rutschte Citybasket vorerst auf Rang drei ab. „Dorsten dürfte die Meisterschaft bei realistischer Betrachtungsweise nun wohl nicht mehr zu nehmen sein. Wir wollen aber auf jeden Fall auf Tuchfühlung bleiben und in der Endabrechnung soweit wie möglich vorne landen“, gab Teammanager Hermann Böckmann nach der zweiten Niederlage in Folge die Parole für die kommenden Wochen aus.

U16: Pointke 2, Gröne 3, Erlenbruch 4, Böckmann 3, Schael 2, Zaborosch, Welphoff 10, Korte 7, Vasiliu 34, Wellhöner 4, Colic 8

2018-03-19T19:41:02+00:00 März 19th, 2018|Kategorien: Spielberichte U16m1|

Hinterlassen Sie einen Kommentar