Du bist hier:---U14w Citybasket – BG Bonn 48:67

U14w Citybasket – BG Bonn 48:67

Im dritten Spiel der Endrunde der besten 4 in NRW kam der amtierenden Westdeutschen Meister und in dieser Saison noch ebenfalls ungeschlagene BG Bonn nach Recklinghausen. Man war sich der schweren Aufgabe gegen das erfolgreiche Bonner Team und den klaren Favoriten vollkommen bewußt, zudem das Citybasketteam verletzungsbedingt wieder nicht in Vollbesetzung spielen konnte. Dennoch war die Marschrichtung klar, die Trainerin Lejla Bejtic von den Mädchen einforderte: „Wir zeigen, dass wir kämpfen können.“

Kampfgeist war in diesem Spiel auch gefordert, startete BG Bonn doch durch starke Teamleistung und die individuellen Stärken seiner exzellenten Spielerinnen mit klarem Vorteil auf seiner Seite. Zu oft gelang den Bonnern erfolgreich der Weg zum Korb und so konnten sie sich durch die zusätzlich bessere Reboundarbeit bereits im ersten Viertel deutlich mit 11 Punkten zum 8:19 absetzen. Im zweiten Viertel fanden die Recklinghäuser Mädchen ebenfalls kein Rezept gegen den stark aufspielenden Gegner, blieben zudem auch im Angriff viele gute Chancen ungenutzt, den Ball im Korb zu versenken. So musste das Team um Lejla Bejtic mit einem Halbzeitergebnis von 16:42 bereits einen deutlichen Rückstand hinnehmen. 

Nach der Halbzeit starteten die Citybasket-Mädchen selbstbewußter in die Partie, hatte man doch nichts zu verlieren. Mit mehr Mut und Selbstvertrauen, einer starken Verteidigungsleistung und etwas mehr Glück im Abschluss als in der ersten Spielhälfte, gelang den Mädchen ab der 26 Minute ein 11-Punkte-Lauf, der das Team mit einem 17:4 Gewinn des 3. Viertels und einem Zwischenstand von 33:46 belohnte. Obwohl man auch im letzte Abschnitt bei schwindenden Kräften noch stark aufspielte, ließ das Bonner Team sein Stärken aber nicht mehr ungenutzt und entschied auch dieses Viertel mit 15:21 wieder für sich.

Insgesamt kann das junge Recklinghäuser Team aber sehr stolz auf seine Leistung sein, gaben sich die Mädchen in keiner Phase des Spiels auf und kämpften bis zum Ende. So konnte man erhobenen Hauptes vom Feld gehen, zumal auch das eindeutig stärkere Team in einer fairen Partie gesiegt hatte. Daher gehen die Glückwünsche nach Bonn an ein tolles Team und seine Trainerin.

Steinhoff, Rath (8), Keune (18), Butzert, Incereis (7), Halilbasic (4), Bielefeld, J. (11), Bielefeld, C, Korbstein.

2018-04-16T13:45:08+00:00April 16th, 2018|Kategorien: Spielberichte U14w|Tags: , , , |

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.