Du bist hier:---U 18.2 – Herten 59:95

U 18.2 – Herten 59:95

Kreisliga
Citybasket U 18.2-Hertener Löwen 59:95 (12:19/17:12/16:31/14:33)

U 18.2 hat im Derby gegen Herten das Nachsehen

Die U18.2 von Citybasket Recklinghausen hatte sich für das Kreisliga-Derby gegen die Hertener Löwen viel vorgenommen. In der ersten Hälfte hielt das Team von Headcoach Daniel Sycinskij gegen die starken Gäste auch gut mit, standen am Ende beim 59:95 jedoch mit leeren Händen da. „Wir haben nach der Pause einfach nicht mehr das gespielt, was wir uns vorgenommen haben“, hatte der Coach für den Leistungseinbruch seiner Jungs auch keine plausible Erklärung parat.

Sicher ist jedoch: „Beim Training in der Woche werden wir uns vor allem mit der Defense beschäftigen“, kündigte Sycinskij an. Vor dem Anpfiff hatte er sein Team noch vor den gefährlichen Dreier-Schützen der Löwen gewarnt. Vor allem Wendelin Keimer bekam Citybasket nach der Pause aber überhaupt nicht in den Griff. Zu weit waren die heimischen Akteure von ihren Gegenspielern entfernt, Herten nutzte dieses zu einem wahren Dreier-Regen und baute die Zwei-Punkte-Führung zur Pause auf 66:45 aus.

Im letzten Viertel brachte Moritz Böckmann mit drei Dreiern in nur vier Minuten die Gastgeber zwar noch einmal heran, doch Herten hatte die richtigen Antworten parat, Citybasket leistete nun in der Defense kaum noch Widerstand und blieb fünf Minuten ohne Korberfolg. Am Ende stand ein hochverdienter Sieg der Gäste, die ihre Chancen konsequent nutzten und vor allem auch in der Zone abgezockter unterwegs waren und diesen Vorteil auch in Punkte ummünzten.

Für den Leistungseinbruch der Citybasket-Jungs nach dem Seitenwechsel war sicherlich auch das frühe Ausscheiden von Point Guard Paul Pointke verantwortlich. Der plagte sich bereits in der Woche mit Rückenproblemen, lief aber trotzdem auf und hatte bis zur Pause mit 14 Zählen entscheidenden Anteil daran, dass Citybasket da noch von einem Erfolg träumen durfte. Normalform brachte neben Pointke aber nur Kapitän Duncan Zaborosch aufs Parkett der Vestischen Arena, der mit 21 Punkten (zwei Dreier) auch Top-Scorer seines Teams war.

Citybasket U18.2: Pointke 14/1Dreier, Wellhöner 5, Waldner, Dörlemann, Böckmann 9/3, Hegge, Zaborosch 21/2, Langberger, Prang, J. Gröne 6, Kolanczyk 2, Colic 2.

2018-10-09T10:31:06+00:00Oktober 9th, 2018|Kategorien: Spielberichte U18m2|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.