Du bist hier:--Starkes Comeback in Haspe

Starkes Comeback in Haspe

Citybaskets Regionalliga-Herren haben sich eindrucksvoll zurückgemeldet: Das Team um Topscorer Chris Longoria (Foto) siegte beim SV Hagen-Haspe überraschend deutlich mit 82:52 (25:8, 17:14, 23:18, 17:11).

Mit dem unbedingten Willen, die peinliche Heimpleite gegen Kamp-Lintfort vergessen zu machen, waren Coach Johannes Hülsmann und seine Mannen in die Volmestadt gereist. Und tatsächlich: Von der ersten Minute an diktierten die Gäste das Geschehen in der Hasper Rundsporthalle. Und das, obwohl die gastgebende „Mannschaft der Stunde“ gerade erst mit Siegen über Grevenbroich und Ibbenbüren die eigenen Fans und nicht wenige Basketball-Kenner gleichermaßen verblüfft hatte.

„Wir sind sehr diszipliniert aufgetreten und haben gut verteidigt“, freute sich der Trainer angesichts einer Vorentscheidung bereits im Eröffnungsviertel. Sein Team ließ die Hausherren überhaupt nicht zur Entfaltung  kommen und gelangte selbst vom Start weg in einen guten Rhythmus. Beim Zwischenstand von 25:8 wurde bereits erkennbar, wer aus dieser Begegnung als Sieger hervorgehen würde.

Bei den Schützen fielen die gut herausgespielten Würfe von den Außenpositionen und auch das Innenspiel stellte die Hasper vor immer neue Probleme. In der Verteidigung wurden die beiden Hauptpunktelieferanten des Gegners, die Forwards Karoui und Luchterhandt, bei einstelligen Ausbeuten gehalten, was allerdings nicht auf herausragende defensive Einzelleistungen, sondern auf die mannschaftliche Qualität zurückzuführen war. „Wir haben viel geswitcht“, analysierte Hülsmann, „insofern ist dieser Erfolg unserer Team-Defense zu verdanken.“

So wurden alle vier Viertel gewonnen und der Vorsprung vergrößerte sich stetig bis zur Schlusssirene, nach der sich die Citybasket-Akteure über einen souveränen  Sieg freuen durften. Auf  dieser Basis geht es mit frisch gestärkten Selbstvertrauen ins nächste Heimsiel gegen Spitzenreiter ART Giants Düsseldorf.

Citybasket: Longoria 26/4 / 11 Reb., Gilberti 2, Barga 8, V. Bredeck 2, Bruns 14/4, Turner 13 / 9 Reb., Charfreitag, Letailleur 8, Spettmann 5, J.Bredeck 4, L. Kaprolat

Zum Scouting der Begegnung geht es hier:

2018-10-20T19:13:28+00:00Oktober 20th, 2018|Kategorien: 1. Herren|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.