Du bist hier:--Entspannung auf Groß

Entspannung auf Groß

Die Personalsituation auf den großen Positionen scheint sich zu entspannen: Nicht zuletzt dank der Rückkehr von Precious Martin (Foto) und Amelie Kröner ins Team gehen die Regionalliga-Damen von Citybasket mit dem Anspruch in die Partie gegen den Barmer TV, ihre Tabellenführung auf heimischem Terrain zu verteidigen. Sprungball ist um 17:00 Uhr in der Vestischen Arena.

Von der Tabellensituation ist die Partie des Spitzenreiters mit bislang einer Niederlage gegen den Vorletzten mit bislang einem Sieg eine klare Angelegenheit, aber dennoch warnt  Coach Björn Grönheit davor, die Wuppertalerinnen zu unterschätzen: „Sie wurden vor der Saison deutlich höher gehandelt und sind mit Sicherheit nicht unterschätzt worden.“ Beim Traditionsverein und jahrelangem Aushängeschild des deutschen Damenbasketballas ist Franzi Gössmann die bislang herausragende Akteurin, deren Kreise es effektiv einzuschränken gilt. Außerdem zeichnet sich der BTV durch wechselnde Verteidigungsvarianten aus, mit denen der Gegner aus dem Rhythmus  gebracht  werden soll.

Ein Wiedersehen gibt es bei diesem Aufeinandertreffen für Citybaskets zur Zeit herausragende Scorerin Leonie Bleker: Sie trifft auf ihr ehemaliges Team und will alles daran setzen, mit tatkräftiger Unterstützung der Rückkehrerinnen Martin und Kröner, den Gast vor heimischem Publikum in die Schranken zu weisen.

„Wir müssen wachsam bleiben und dürfen keinen Gegner unterschätzen“, warnt Grönheit. „Wuppertal hat in den ersten Partien sicherlich unter seinen Möglichkeiten agiert und wird uns einiges abverlangen. Wir wissen aber auch um unsere Stärken und die Rückkehr von Amelie und Presh hilft uns, in unsere angestammten Positionen zurück zu kehren. Jetzt, da wir den ersten Platz innehaben, werden wir alles daran setzen, ihn so lange wie möglich zu verteidigen.“

2018-11-22T10:16:43+00:00November 22nd, 2018|Kategorien: 2. DBBL / 1. Damen|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.