Du bist hier:--Kampfgeist ist besonders gefragt

Kampfgeist ist besonders gefragt

Es ist wieder Derbyzeit angesagt: Am Samstag treffen Chris Longora (Foto) und die Regionalliga-Herren von Citybasket auf den Kreisrivalen BG Dorsten: Sprungball ist um 19:30 Uhr in der KIA Baumann Arena Dorsten.

„Kurz und knapp, wir wollen die Serie ausbauen“, lautet die Zielsetzung von Citybasket-Coach Johannes Hülsmann, der allerdings nicht mit dem vollen Kader in die Lippestadt fahren kann. Valentin Bredeck fällt definitiv aus und auch hinter „Verteidigungsminister“ Juan Barga steht noch ein großes Fragezeichen. Doch auch mit zehn einsatzfähigen Akteuren rechnet sich Hülsmann durchaus Siegchancen aus

„Dorsten reboundet sehr gut und in dieser Kategorie gilt es mitzuhalten“, gibt er seiner Mannschaft mit auf den Weg. „Der US-Importspieler Nwabuzor gehört zu den Topscorern der Liga und wir wollen ihn ebenso limitieren wie Pelaj, der zu den besten Deutschen der Liga zählt.“ Außerdem zeichnet sich das Team von Franjo Lukenda in der Einschätzung des Recklinghäuser Trainers besonders durch seinen Kampfgeist aus. „In diesem Punkt müssen wir also nochmal einen draufsetzen und gerade in Sachen Teamgeist und Kampf auch auswärts eine Topleistung abliefern.“

Dies wird auch vonnöten sein, denn die Dorstener rangieren derzeit mit acht Siegen und drei Niederlagen auf Rang zwei der Regionalliga-Tabelle und gehören damit sicher zu den Überraschungsteams der Saison. Allerdings könnte Citybasket im Falle eines Erfolges nach Punkten gleich- und in der Tabelle am Lokalrivalen vorbeiziehen. Hier setzt Hülsmann als zusätzliche Motivationshilfe auf die Recklinghäuser Anhängerschaft: „Falls einige Fans den Weg nach Dorsten auf sich nehmen, wird uns das sicherlich die nötigen letzten Prozente in einem engen Spiel geben.“

2018-12-06T12:09:15+00:00Dezember 6th, 2018|Kategorien: 1. Herren|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.