Du bist hier:--Gegen Haspe auf eigene Stärken besinnen – Vertrag mit Shodipo aufgelöst

Gegen Haspe auf eigene Stärken besinnen – Vertrag mit Shodipo aufgelöst

Auf die eigenen Stärken besinnen wollen sich die Regionalliga-Korbjäger von Citybasket im Mittelfeld-Duell mit dem SV Hagen-Haspe am kommenden Samstag (19:30 Uhr, Vestische Arena) Nicht mehr mit von der Partie sein wird Aufbauspieler Tim  Shodipo (Foto) – sein Vertrag wurde aufgelöst.

Shodipo war erst vor wenigen Wochen verpflichtet worden, um die Lücke zu schließen, die der Abgang von Pointguard Juan Manuel Barga aus privaten Gründen hinterlassen hatten. Nach drei Begegnungen kamen Trainer und sportliche Leitung jedoch zu dem Schluss, dass der Brite die Erwartungen nicht erfüllen konnte und so einigte man sich auf eine Vertragsauflösung. Es soll nicht mehr nachverpflichtet werden; der Verein will sich jetzt verstärkt auf den Einsatz des eigenen Nachwuchses konzentrieren, um die Youngster bereits im Hinblick auf die kommende Saison für ihre Rolle als feste Größen im Regionalligateam vorzubereiten. Citybasket bedankt  sich bei Tim Shodipo für seinen tadellosen Einsatz und wünscht ihm auf seinem weiteren Weg  alles Gute.

Außer dem Aufbauspieler und dem langzeitverletzten Jonas Bredeck hofft Coach Johannes Hülsmann, gegen Haspe seine beste Besetzung aufs Feld schicken zu können: „Wir konnten zwar unter  der Woche nicht mit zehn Leuten trainieren; gehen aber  davon aus, dass bis Samstag alle einsatzfähig sein werden.“

An das Hinspiel in Hagen erinnert sich der Coach gern zurück: „Wir  haben dort ein starkes Spiel geliefert.“ Auch im Rückspiel möchte Hülsmann wieder die Überlegenheit unter dem Korb in die Waagschale werfen und erwartet von seinem Team eine Reaktion auf die schwache Vorstellung in Kamp-Lintfort: „Wir konzentrieren uns auf uns selbst und unsere trotz der Niederlage immer noch vorhandenen Stärken.“

2019-01-31T11:04:53+00:00Januar 31st, 2019|Kategorien: 1. Herren|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.