Am Freitag ist es soweit: Die 1. Regionalliga-Saison 2022/23 startet für Tine Kotnik (Foto) und die Citybasket-Herren mit einem Auswärtsspiel. Wie in der vergangenen Saison geht es zu den ETB Essen Miners; Sprungball ist um 20:00 Uhr in der Sporthalle Am Hallo.

Die Auftaktbegegnung bedeutet gleichzeitig einen Härtetest für das Team von Coach Dhnesch Kubendrarajah, denn die Miners haben ihren Kader gegenüber der Vorsaison noch einmal verstärkt und wollen um den Aufstieg spielen. Ihren starken US-Amerikaner Devin Peterson konnten die Essener halten, dazu sicherten sie sich mit Dzemal Selimovic aus Grevenbroich und Milen Zahariev aus Hagen zwei herausragende Akteure der letzten Erstregionalliga-Saison. Aber auch der weitere Kader von Coach Lars Wendt kann sich sehen lassen und besticht durch Qualität und Routine.

„Sie sind sehr erfahren und tief besetzt“, zollt auch Kubendrarajah dem Gegner Respekt. „Aber in den Testspielen sind sie noch nicht absolut dominant aufgetreten und ich denke, wenn wir dranbleiben und das Spiel lange offen halten, haben wir eine reelle Chance.“ Im Pokal mussten sich die Miners in der ersten Runde knapp dem Ligarivalen aus Ibbenbüren geschlagen geben; im letzten Test agierten sie trotz knapper Niederlage auf Augenhöhe mit dem ProB-Ligisten Iserlohn Kangaroos. Doch auch Citybasket zeigte im letzten Testmatch bei der BBA Hagen über weite Strecken eine starke Vorstellung und freut sich nun auf den ersten Liga-Vergleich.

Gegenüber der Vorwoche werden Lennard Kaprolat und Philipp Tymm ins Team zurückkehren; lediglich Philippe Landwehr fehlt noch wegen seiner Fingerverletzung. „Auch Obi Okafor und Tine Kotnik waren unter der Woche noch leicht angeschlagen“, so der Coach, “ doch ich bin zuversichtlich, dass wir sie in Essen beide sehen werden.“ Zusätzlich ist auch Kooperationsspieler Emil Grosse bei den Miners einsatzberechtigt und so kann das 19-jährige Nachwuchstalent, das auch im ProA-Kader der Sparkassenstars Bochum mittrainiert, für wichtige Entlastung auf den großen Positionen sorgen.

Es ist also angerichtet für ein spannendes Erstregionalliga-Auftaktmatch, bei dem sich Team und Trainer angesichts der kurzen Fahrtstrecke natürlich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung aus der Heimtstadt freuen!

 

 

Teilen mit: