Du bist hier:--Mrs. Bryant und die Zone – Damen in Osnabrück gefordert

Mrs. Bryant und die Zone – Damen in Osnabrück gefordert

40 Minuten 3-2-Zone und 40 Minuten N’Dea Bryant – das sind die beiden zentralen Aufgaben, denen sich Lejla Bejtic (Foto) und die Zweitliga-Basketballerinnen von Citybasket am Samstag beim Osnabrücker TurnerBund gegenüber sehen. Sprungball ist bereits um 17.00 Uhr in der OTB-Sporthalle, Obere Martinistr. 50.

„Uns erwartet eine 3-2 Zonenverteidigung, die sehr stark kollabiert“, fasst Citybasket-Coach Peer Reckinger die defensive Ausrichtung des kommenden Gegners zusammen.  „Wir müssen bereit sein, aus der Distanz zu punkten, aber auch durch gute Raumaufteilung, gutes Timing und oräzise Pässe den Weg zum Korb zu finden. Des Weiteren gilt es, das Tempo weiter hoch zu halten.“
Defensiv ist seine Mannschaft dieses Mal besonders gegen eine Spielerin gefordert: N’Dea Bryant erzielt im Schnitt über 25 Punkte und wird in vielen Spielen zur One Man Show – so auch in der Vorwoche gegen den Lokalrivalen Girolive Panthers, wo jedoch auch Ihre 32 Zähler die 62:63-Niederlage nicht verhindern konnten. „Wir haben zwei, drei Ideen gegen sie“, so Reckinger, „und werden mal schauen, was am besten funktioniert.“

Von seinen Damen erwartet der Trainer beim Tabellensechsten, der bislang ein ausgeglichenes Punktekonto vorweist,  40 Minuten konsequente Reboundarbeit und möglichst wenig zweite Chancen für die Gastgeberinnen. „Die Abschlüsse am Korb waren in den letzten Spielen schon besser, wir dürfen aber nicht aus dem Fokus fallen.“

2018-01-18T14:03:51+00:00Januar 18th, 2018|Kategorien: 2. DBBL / 1. Damen|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.