NameVornameNummer
EnstippLea
KaprolatLilly44
KaprolatLouisa18
KrönerAmelie12
KüperAnnika
LaerbuschGreta25
MahrKathi13
MartinJulia10
NeumannIsabel11
SchiermeyerLeonie21
ShawEna5
WilliamsErika24
BejticLejlaHeadcoach
SchiermeyerLauraPhysiotherapeutin

Sieg bei der ING 3×3 Champions Trophy

Unser Citybasket-Gewächs Amelie Kröner gewinnt gemeinsam mit Laura Zolper (Kooperationspartner Herner TC), Zoe Hartmann und Emilia Tenbrock in einem spannenden Finale mit 10:8 die ING 3×3 Champions Trophy, den Deutsche Pokal im 3×3-Basketball in Frankfurt.

Gelungener Saisonabschluss – Platz 4 in der Endabrechnung

Gelungener Saisonabschluss für die Regionalliga-Damen von Citybasket: Mit 88:72 (21:19, 20:12, 17:23, 30:18) setzen sich Spielertrainerin Lisa Spießbach und ihre Mitstreiterinnen gegen die DJK Frankenberg durch. In der Endabrechnung bedeutet dies Platz 4; den Meistertitel

Alle Artikel

Saisonfinale gegen Frankenberg

Letzter Auftritt für Amelie Kröner (Foto) und die Regionalliga-Damen von Citybasket. Am Samstag stellt sich um 18:30 Uhr die DJK Frankenberg zum Saisonfinale in der Vestischen Arena vor. Tabellarisch geht an diesem Spieltag nichts mehr

Hart erkämpfter Auswärtserfolg

Die erwartet schwere Aufgabe hatten die Regionalliga-Damen von Citybasket beim Hürther BC zu bewältigen. Am Ende siegte das junge Team unter Regie von Interimscoach Frank Konstandt trotz dünner Personaldecke mit 63:54 (12:13, 18:14, 13:19, 20:8).

Letztes Auswärtsspiel in Hürth

Das letzte Auswärtsspiel der  Citybasket-Damen steht auf dem Programm: Für Amelie Kröner (Foto) und ihre Mitspielerinnen geht es zum Hürther BC Sprungball ist am Samstag um 17.30 Uhr im Gymnasium Bonnstraße. Und leicht wird die

Souveräner Start-Ziel-Sieg gegen Duisburg

Gelungenes Ligadebüt für Spielertrainerin Lisa Spießbach (Foto): Unter ihrer Regie setzten sich die Regionallga-Damen von Citybasket mit einem unangefochtenen Start-Ziel-Sieg gegen die BG Duisburg West durch. Am Ende hieß 78:62 (25:10, 14:18, 24:16, 15:18). Obwohl

Beste Saisonleistung bringt Heimerfolg gegen Bielefeld

Die beste Saisonleistung ihres Teams sah Citybasket-Trainerin Janina Pils beim Aufeinandertreffen mit dem Regionalligazweiten TSVE Bielefeld. Am Ende stand ein hart erkämpfter 66:59 (21:18, 8:3, 23:22, 14:16) - Erfolg. "Wir haben uns konzentriert an den

Bielefeld kommt zum Top-Spiel

Die Ferien sind vorbei, und auch Julia Martin (großes Foto) und die Regionalliga-Damen von Citybasket greifen wieder ins Geschehen ein. Zum Top-Spiel stellt sich am Samstag um 18:30 Uhr der TSVE Bielefeld in der Vestischen

Souverän gegen Rhöndorfer Rumpfkader

Die Regionalliga-Damen von Citybasket haben ihr Auswärtsspiel souverän für sich entschieden. Bei den nur zu fünft angetretenen Dragons Rhöndorf siegten sie unangefochten mit 80:47 (41:27). Während die Gastgeberinnen auf die Hälfte ihres  Kaders verzichten mussten,

Anschluss nach oben halten

Es gilt, den Anschluss nicht abreißen zu lassen: Für Seraphina Asuamah-Kofoh (Foto) und die Regionalliga-Damen von Citybasket ist ein Auswärtssieg bei den Dragons Rhöndorf aus diesem Grund bereits Pflicht. Sprungball ist am Samstag um 13:00

Opladens Routiniers agieren cleverer

Mit einer 60:71 (10:17, 18:17, 12:10, 20:27) - Heimniederlage gegen BBZ Opladen II haben die Regionalliga-Damen von Citybasket weiteren Boden auf die Tabellenspitze verloren. Sie befinden sich nun weiterhin auf Rang drei - punktgleich mit

Spitzenspiel in Herne

Volle Konzentration vor dem Spitzenspiel: Mit nur einem Sieg Rückstand reisen Cynita Webb (Foto) und die Regionalliga-Damen von Citybasket zum Tabellenführer Herner TC 2. Sprungball ist am Samstag um 17:00 Uhr in der Sporthalle am

Jetzt zuhause gegen Oberhausen

Nach der Pokalpause geht es für Monika Lopinska (Foto) im Liga-Alltag mit einem Heimspiel weiter. Zu Gast ist der Tabellenzehnte NB Oberhausen; Sprungball ist am Samstag um 16:30 Uhr in der Vestischen Arena. "Wir wollen

Pokal-Aus in Hagen

Es hat nicht ganz gereicht: Im Halbfinale des WBV-Pokalwettbewerbs unterlagen Cynita Webb (Foto 1) und die Citybasket - Damen beim Ligarivalen TSV Hagen mit 68:72 (32:38) . Die Pokalaufgabe stand unter ungünstigen Voraussetzungen: Citybasket konnte

Gute Teamdefense und Spaß am Spiel

Das war nach zwei bitteren Niederlagen wieder ein souveräner Aufttritt. Mit 82:29 (22:8, 19:10. 16:2, 25:9) setzten sich Sophia Müller (Foto) und die Regionalliga-Damen von Citybaske im vorgezogenen Spiel bei den Capiton Bascats Düsseldorf 2

Punkte aus Düsseldorf sollen her

Bereits am Donnerstag treffen Amelie Kröner (Foto) und die Regionalliga-Damen von Citybasket im vorgezogenen Spiel auf die Zweitvertretung der Capitol Bascats Düsseldorf. Sprungball ist um 20.30 Uhr in der wekita Sportarena in der Landeshauptstadt. Dieses

Gegen Bonn zurück in die Erfolgsspur

Zurück in die Erfolgsspur wollen Ricarda Schott (Foto) und die Citybasket-Damen gegen die BG Bonn. Sprungball ist am Samstag um 16:30 Uhr in der Vestischen Arena. Dabei kann Trainerin Janina Pils selbst nach dem Abschlusstraining

Aufholjagd nicht von Erfolg gekrönt

Einen Rückschlag im Aufstiegskampf mussten die Regionalliga-Damen von Citybasket hinnehmen. Zum Auftakt der Rückrunde unterlagen sie beim TSV Hagen mit 53:61 (10:13, 15:24, 10:11, 18:13.). Wie erwartet präsentierten sich die Gastgeberinnen mit einer stärkeren Besetzung

Souverän in Frankenberg

Richtig rund läuft es weiterhin bei Julia Martin (Foto) und den Regionalliga-Damen von Citybasket: Bei der heimsstarken DJK Frankenberg setzten sie sich unangefochten mit 78:61 (16:16, 28:9, 24:18, 10:18) durch. "Unser Auftritt war viel souveräner,

Bewährungsprobe beim Fünften

Eine weitere Bewährungsprobe liegt vor Cynita Webb (Foto) und die Regionalliga-Damen von Citybasket. Am Samstag reisen sie zum Tabellenfünften DJK Frankenberg. Sprungball ist um 18:00 Uhr im Einhard-Gymnasium. Alles andere als ein Spaziergang wartet hierbei

Souverän gegen Hürth

Die Regionalliga-Damen von Citybasket bleiben in der Erfolgsspur: Gegen den Hürther BC setzten sich die Schützlinge von Trainerin Janina Pils klar mit 88:53 (24:10, 20:10, 20:19, 24:14) durch. "Es war alles in allem eine souveräne