Du bist hier:---U16 weiblich ungeschlagen westdeutscher Meister

U16 weiblich ungeschlagen westdeutscher Meister

Astrostars Bochum : Citybasket Recklinghausen 54 : 93
(8:24/16:25/13:24/17:22)

SG BG Bonn-MTuS : Citybasket Recklinghausen 42 : 90
(11:22/16:26/7:20/8:22)

Citybasket: Sondermann (4/6), Laerbusch (2/0), Holtrichter (6/6), Kröner
(20/22), Krizanovic (-/2), Martin (14/14), Rath (11/-), Werner (-/5),
Wüllrich (11/3), Schechinger (5/0), Kaprolat (16/13), Özpinar (4/17),
Fleute (0/-), Brosthaus (2/2)

Auch in den beiden, als Doppelspieltag ausgetragenen, letzten regulären
Saisonspielen verteidigt die U16 ihre weiße Weste. Mit zwei klaren
Siegen in Bochum und Bonn unterstreicht der westdeutsche Meister noch
einmal seine Ausnahmestellung in NRW. 20 Siege in 20 Spielen und ein
Korbverhältnis von 1985 zu 616, dokumentieren wie dominant die jungen
Citybasket Korbjägerinnen sich die Qualifikation zur Zwischenrunde der
deutschen Meisterschaft erspielt haben.

Am Sonntag trafen die Recklinghäuserinnen auf das Team der VFL
Astrostars Bochum. Im vierten Aufeinandertreffen beider Teams in dieser
Saison, drückten die Gäste der Partie von Anfang an ihren Stempel auf.
Erst in der siebten Spielminute konnten die Bochumerinnen beim Stand von
0 : 22 ihren ersten Korb erzielen. Leider schlichen sich in der
Folgezeit einige Ungenauigkeiten ins Spiel des Tabellenführers ein, so
dass die Gastgeber besser ins Spiel finden konnten. Die komplette zweite
Halbzeit nutzte Citybasket, um neue Automatismen in der Verteidigung zu
verfestigen, am deutlichen Vorsprung änderte dies jedoch nichts.

Am Tag der Arbeit ging es für Citybasket nach Bonn, wo man die Saison
ungeschlagen beenden wollte. Dementsprechend fokusiert präsentierte sich
das Team über die gesamte Spielzeit und zeigte den mitgereisten Fans
viele tolle Aktionen. Gegen die nie aufsteckenden Gastgeber war
besonders die Verteidigungsleistung in der zweiten Halbzeit überragend,
so dass der hohe Sieg vollkommen verdient war. Ihre wahrscheinlich beste
Leistung im CBR Trikot zeigte Zozan Özipnar, die sowohl im Angriff als
auch in der Verteidigung herausragend agierte.

„ Ich weiß nicht ob man überhaupt eine noch bessere WBV Saison spielen
kann“, fragt sich Coach Grönheit. „ Wir haben in keinem Spiel auch nur
den geringsten Zweifel am Sieg aufkommen lassen und egal in welcher
Konstellation unsere Gegner förmlich erdrückt. Fast 100 erzielte Punkte
pro Spiel, bei nur 30 Gegenpunkten, sollten uns viel Selbstvertrauen für
die Zwischenrunde geben.“ In der Zwischenrunde trifft der westdeutsche
Meister, im heimischen Recklinghausen, auf den NRW Vizemeister TG Neuss,
sowie die beiden erstplazierten Teams der norddeutschen Meisterschaft
aus Lichterfelde und Wedel. Ziel wird es sein einen der beiden ersten
Plätze zu erreichen, welche die Qualifikation zum Top 4 um die deutsche
Meisterschaft bedeuten.

2018-05-03T13:56:26+00:00 Mai 3rd, 2018|Kategorien: Spielberichte U16w1|

Hinterlassen Sie einen Kommentar