Du bist hier:--Gala zum Breca-Abschied

Gala zum Breca-Abschied

Zum Saison-Abschied vom heimischen Publikum und von Fahri Breca (Foto 1) zeigten die Regionalliga-Herren von Citybasket eine Gala – zumindest eine Halbzeit lang. Am Ende setzten sie sich klar mit 92:73 (62:24) gegen die BG Kamp-Lintfort durch. Und zu feiern gab es außer dem Heimsieg noch so einiges.

Doch zunächst galt es, den letzten Aufritt von Fahri Breca in der Arena zu würdigen: Der wurf- und kampfstarke Guard wird mit seiner Familie seinen Lebensmittelpunkt schon in Kürze verlagern und kann deshalb in der kommenden Saison nicht mehr für die Recklinghäuser auf Korbjagd gehen. In seiner Abschiedsvorstellung brachte er es noch einmal auf 15 Zähler für seine Farben und hatte damit maßgeblichen Anteil am deutlichen Erfolg.

Seine Punktausbeute wurde lediglich von Jarred Jones (25, Foto 2) und Edijs Stiebrins (18, Foto 3) übertroffen; insgesamt aber zeigte die gesamte Mannschaft vom Start weg eine herausragende Quote aus der Mittel- und Weitdistanz: 65 Prozent erfolgreiche Zweier-Versuche und 45 Prozent aus dem Dreipunkteland sorgten dafür, dass die Begegnung bereits lange vor der Pause entschieden war.

„Ich bin aber stolz auf meine Mannschaft, dass sie nach dieser ersten Halbzeit noch einmal mit Energie und Liebe zum Spiel zurückgekommen ist und sich nicht hat mit 80 Punkten abschlachten lassen“, fand BGL-Coach Tobias Liebke aber auch positive Worte für sein Team. Sein Pendant Johannes Hülsmann konnte rundum zufrieden sein: „In der ersten Halbzeit haben wir die Punkte wirklich sehr gut herausgespielt“, freute sich der Trainer, „da hat man gesehen, wie wichtig eine gut balancierte Offense auch für unsere Verteidigung ist.“

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Begegnung aus Recklinghäuser Sicht ein wenig, ohne dass der souveräne Sieg noch einmal in Gefahr geraten sollte. Die BGL agierte nun verstärkt erfolgreicher über ihren starken Center Lennart Boner, der es auf insgesamt 22 Zähler brachte. Citybasket gab allen Akteuren reichlich Spielzeit und ließ sich von den Fans für diesen gelungenen letzten Heimauftritt feiern.

Gefeiert wurden im Rahmen der Begegnung auch die Citybasket-Cheerleader (Foto 4) und die Oberliga-Damen (Foto 5). Die Cheerleader-Formation „Bright Stars“ mit Trainerin Vicy Anbuhl erntete großen Applaus für ihren ersten Platz bei den Landesmeisterschaften und die damit verbundene DM-Qualifikation. Die Oberliga-Damen von Kiki Bruns und Karsten Gasper durften sich über den vorzeitigen und souveränen Titelgewinn freuen.

Als besondere Gäste des letzten Spieltages waren außerdem die Kinder der Kita „Rappelkiste“ in der Vestischen Arena zu Gast (Foto oben), die das Publikum mit ihrer Tanz-Darbietung in der Halbzeitpause erfreuten.

Citybasket: Terboven, Gilberti 5/1, V. Bredeck 2, Bruns 8/2, Neusel 2, Breca 15/1, Letailleur 9/1, Spettmann 3, J. Bredeck 5/1, Jones 25/1, 10 Reb., Stiebrins 18/2

Zum Scouting der Begegnung geht es hier:

2018-03-11T07:53:59+00:00März 10th, 2018|Kategorien: 1. Herren|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.